Sie sind hier: Startseite » Schmalfilm-Glossar

Kleinbildfilm

Kleinbild ist ein festes Größenformat für Filme, besser für
Kleinbildfilme. Dieses Format wird in Kleinbildkameras und für Dias
benutzt. Das eigentliche Bildformat ohne Perforation ist 36 x 24 mm.
Kleinbildfilme gibt es mit verschiedener Lichtempfindlichkeit, wobei
gängige Kleinbildfilme für alltägliche Aufnahmen 21 DIN haben.
Desweiteren werden Filme mit 27 DIN eingesetzt, allerdings vorwiegend
bei starken Zoom-Aufnahmen. Und als empfindlichsten Film gibt es den
33-DIN-Kleinbildfilm.

Der Kleinbildfilm ist lichtdicht verschlossen in einer Filmkassette
untergebracht. Er hat eine Perforation mit der er nach einer Aufnahme
weitertransportiert wird. Er hat 20 oder 36 Aufnahmen und wird, wenn er
belichtet ist, wieder in die Filmkassette rückgespult und in der
geschlossenen Kassette zum Entwickeln gebracht.

Copyright 2009 Datacom-Buchverlag GmbH