Sie sind hier: Startseite » Schmalfilm-Glossar

Digitalisierung

Bei der Konvertierung von Schmalfilmen, Fotos oder Dias spricht man von
der Digitalisierung der Bilder. Das ist nur eine Phase der
Konvertierung, die nach der Abtastung erfolgt. Das abgetastete Foto,
Dias oder bei Schmalfilm sind es die einzelnen Bilder, bestehen aus
Helligkeits-, Kontrast- und Farbwerten. Nach der Abtastung besteht das
abgetastete Signal aus Spannungswerten und Spannungsänderungen, die
abhängig sind vom Helligkeits- und vom Farbwert. Diese so genannten
analogen Signale müssen in digitale Signale gewandelt werden, das nennt
man Digitalisierung.

Die Digitalisierung ist also eine Umwandlung eines analogen
Spannungswertes in einen digitalen Wert, und solche Digitalwerte kennen
nur zwei Zustände, mit 0 und 1 bezeichnet. So würde die Dezimalzahl 15
als Digitalzahl so aussehen: 0001 0101. Die Digitalzahlen werden für die
weitere Bildverarbeitung und die Bildspeicherung benutzt.

Copyright 2009 Datacom-Buchverlag GmbH